Kultur : METAL

A Pale Horse Named Death

Als Schlagzeuger hat Sal Abruscato ein seltenes Trademark gesetzt/geknüppelt. Obwohl er im Metal-Genre unterwegs ist, steckt hinter seinen Beats ein feiner Sinn für Arrangements und Technik, die nie in den Verdacht der puren Poserei geraten. Mit „Type O Negative“ und „Life Of Agony“ hat er dem Metal neue Möglichkeiten erspielt, mit seinem Songwriting-Partner Matt Brown (dessen Band Seventh Void heute Support spielt) tut er dies wieder.

19.30 Uhr, 18 Euro

SO36, Oranienstraße 190, Kreuzberg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben