Kultur : Milzbrand-Alarm: Leicht zu verwechseln

M.G.

Zum Thema Foto-Tour: Milzbrand weltweit
--> Online Spezial: Bio-Terrorismus
Stichwort: Milzbrand
Hintergrund: Seuchenexperten
Web-Link: Robert-Koch-Institut Falscher Alarm. Wie ist das möglich? Für Mikrobiologen nicht unbedingt verwunderlich. Denn der Milzbranderreger Bacillus anthracis ist leicht zu verwechseln mit Bacillus cereus, der überall in der Natur vorkommt. Tauchen verdächtige Briefcouverts auf, färben die Labors zu erst einmal eine Probe des Pulver an. So lässt sich unter dem Mikroskop prüfen, ob die Subtanz überhaupt Bakterien enthält oder beispielsweise nur Waschpulver. Sind Bakterien vorhanden, lassen die Wissenschaftler diese über Nacht in Petrischalen auskeimen und machen dann biochemische und molekularbiologische Identifikationstests. Diese Spezialdiagnostik für Bacillus anthracis dauert insgesamt etwa 20 Stunden. Doch nur wenige Labors in Deutschland sind ausreichend dafür gerüstet. Die meisten Labors dagegen greifen auf einfache Schnelltest zurück, die leicht in die falsche Richtung weisen können. Ergebnis: Ein blinder Alarm.

0 Kommentare

Neuester Kommentar