Kultur : Mitten im Hurrikan

„Lifehouse“: Amerikas neue Gipfelstürmer

Ingo Wolff

Amerika hat den Eltern von Jason Wade viel zu verdanken – jedenfalls etliche Rocksongs. Der Sänger und Songschreiber war fünf Jahre alt, als es seine Eltern als Missionare nach Asien zog. Die Einsamkeit dort nennt Wade als Grund für die Melancholie in seinen Melodien und Texten. So erzählt es Wade heute, wenn er nach dem Erfolgsrezept für sein Rocktrio Lifehouse gefragt wird.

Den Frust von der Seele schreiben, das macht Jason Wade seit jener Zeit, und immer mehr Amerikaner wollen ihm dabei zuhören. Die Single „You And Me“ aus dem dritten Album „Lifehouse“, das heute auch in Deutschland erscheint, ist im Juni in den USA zum meistgespielten Neueinsteiger bei den Rockradios geworden. Auch nach drei Monaten gehört die Single noch den zu den Top Ten der US-Charts. Damit knüpft sie an den Erfolg der Debütsingle von Lifehouse an. „Hanging By A Moment“ wurde im Jahr 2001 der meistgespielte Titel im US-Radio und Nummer eins der Charts. Das erste Album „No Name Face“ wurde dreimal mit Platin ausgezeichnet. Nachdem das zweite Album „Stanley Climbfall“ den Erfolg nicht halten konnte, scheint das aktuelle den ersten Erfolg sogar zu übertreffen. Die Musik ist gereifter. Klare Rockmusik ohne Schnörkel, sie ähnelt der von REM, Three Doors Down oder Matchbox twenty. Garagenrock mit Bass, Gitarre, Schlagzeug und Gesang, wie er in den USA seit Jahren äußerst beliebt ist.

Dennoch ist das Rocktrio um Jason Wade, den Bassisten Bryce Sonderberg und Drummer Rick Woolstenhulme in Deutschland noch weitgehend unbekannt. Dabei sind die Botschaften eingängig. Der Song „You And Me“ handelt von den ersten starken Gefühlen eines Mannes. „Du kannst in einem Raum voller Leute sein, doch alles, was du siehst, ist sie“, erklärt Wade den Song. „Es ist so wie mitten in einem Hurrikan. Alles dreht sich, aber du bist vollkommen fixiert auf diese eine Person. Und du fragst dich: ‚Fühlt sie genauso wie du?‘“ Jason Wade kann sich der Antwort bei seinen Fans inzwischen sicher sein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar