Kultur : MoMA Berlin : Schon 300 000 Besucher

-

Das Publikumsinteresse an der Schau von Kunstwerken des New Yorker Museum of Modern Art (MoMA) in Berlin übertrifft alle Erwartungen. Der Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin, PeterKlaus Schuster, spricht von einem „Triumph für das Museum of Modern Art“. Berlin erlebe durch das internationales Kunstereignis seine neue alte Rolle als Kunststadt. „Alle, von den Hotels bis hin zu den Galerien, profitieren davon", fügte Schuster hinzu. In der am 20. Februar eröffneten Ausstellung in der Neuen Nationalgalerie wurden schon über 300000 Besucher gezählt. Etwa 700000 Besucher braucht man, um die Kosten einzuspielen. Diese Zahl könnte nun übertroffen werden. Die Schau mit 200 Kunstwerken ist noch bis 19. September zu sehen.ddp/ Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben