Kultur : Mortier stellt Paris-Pläne vor

-

Mit großen Namen startet Gerard Mortier als Chef der Pariser Oper ab Herbst 2004: Luc Bondy inszeniert Händels „Hercules, Klaus Michael Grüber Janaceks „Aus einem Totenhaus“, Matthias Hartmann Strauss’ „Elektra“. Peter Sellars und der Videokünstler Bill Viola nehmen sich Wagners „Tristan und Isolde“ vor. Einen Musikchef wird es unter Mortier nicht mehr geben. Stattdessen will der Kulturmanager Stardirigenten wie Sylvain Cambreling, Christoph von Dohnanyi, Kent Nagano, EsaPekka Salonen, Vladimir Jurowski und Valery Gergiev durch langjährige Gastverträge an die Pariser Oper binden.F.H.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben