Mozart-Oper : "Zauberflöte à la Gasometer"

Im Gasometer in Oberhausen wird die Oper "Die Zauberflöte" von Wolfgang Amadeus Mozart aufgeführt. Das Bühnenbild gestaltete die Berliner Künstlerin Christina Kubisch.

Oberhausen - Das aus mehr als 30 Solisten und Orchestermusikern bestehende Ensemble der Jungen Kammeroper Köln entführe die Besucher in der 90-minütigen Inszenierung in eine Welt von Mythen, teilten die Veranstalter am Dienstag mit. Zu erwarten sei angesichts der außergewöhnlichen Akustik im Gasometer ein "garantiert einmaliges Erlebnis".
Unter dem Namen "Licht Himmel" hat sie den Angaben zufolge nach dem Vorbild des preußischen Bauherrn Karl Friedrich Schinkel eine Licht-Klang-Installation im über 100 Meter hohen Innenraum des Industrieriesen entwickelt.

Karten für die Veranstaltung am 12. August unter dem Motto "Zauberflöte à la Gasometer" sind zum Preis von zwölf Euro telefonisch unter 0208/8503730 oder an der Gasometer-Kasse erhältlich. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben