Kultur : München bekommt neues Medien-Labor

NAME

München bekommt ein „Labor für digitale Kunst und Kultur“. Das umstrittene Konzept zur Förderung der Medienkunst ist am Donnerstag im Kulturausschuss mit der Mehrheit von SPD und Grünen verabschiedet worden. Mit dem auf drei Jahre angelegten und eine Million Euro teuren Labor soll ein Forum geschaffen werden, das auch internationale Impulse für die Medienkunst liefert, sagte Kulturreferentin Lydia Hartl zur Begründung ihres Lieblingsprojekts. Geplant sind unter anderem Ausstellungen, Workshops und Symposien. „Lap21“ soll von der Medienwissenschaftlerin Monika Fleischmann geleitet werden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben