Kultur : Münchner Oper: Petrenko beerbt Nagano

Kirill Petrenko wird ab Herbst 2013 Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper München. Damit beerbt der 1972 in Omsk geborene Dirigent Kent Nagano, der sich aufgrund hausinterner Querelen entschieden hatte, seinen Vertrag in München nicht über 2013 hinaus zu verlängern. Intendant Nikolaus Bachler, der durch die Auswechslung des Chefdirigenten seine Machtbasis in dem Opernhaus massiv gestärkt hat, erklärte: „Die Berufung von Petrenko ist ein Signal für die Zukunft. Mit seiner Kreativität und Persönlichkeit wird er neue Impulse setzen.“ Mit dem Russen beruft München nach Christian Thielemann und Kent Nagano bereits zum dritten Mal innerhalb weniger Jahre einen Maestro, der seinen internationalen Karrieredurchbruch in Berlin erlebte. Petrenko war von 2002 bis 2007 Musikdirektor der Komischen Oper. Seitdem gastiert er weltweit bei allen bedeutenden Orchestern. Tsp

Siehe dazu auch: Anhalter Bahnhof, S. 1

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben