Munch-Museum : Austellung von "Der Schrei" und "Madonna"

Die beiden Meisterwerke des norwegischen Malers Edvard Munch werden noch vor ihrer Restaurierung in Oslo ausgestellt. Sie wurden vor zwei Jahren gestohlen und sind erst kürzlich wiederaufgetaucht.

Oslo - Wegen des großen Interesses an den Bildern "Der Schrei" und "Madonna" würden sie für eine kurze Zeit im Herbst der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, teilte das Museum mit. Ein genaues Datum der Ausstellung wurde noch nicht bekanntgegeben.

Die Gemälde seien während ihres Verschwindens nur leicht beschädigt worden, erklärte eine Museumssprecherin. "Ihr Zustand ist besser als erwartet." Ein heute veröffentlichtes Foto der Bilder, zeigt, dass die untere linke Ecke von "Der Schrei" zerknittert ist. Die "Madonna" hat einen Kratzer und einen Schlitz, der die Leinwand aufgerissen hat.

Die Gemälde waren vor zwei Wochen nach Oslo zurückgekehrt, die Hintergründe ihrer Wiederbeschaffung bleiben jedoch rätselhaft. "Der Schrei" und die "Madonna" waren 2004 am hellichten Tag aus dem Munch-Museum in Oslo gestohlen worden. Der Wert der beiden Meisterwerke wird mit 83 Millionen Euro angegeben. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar