Musical : Heidi erstmals auf Hochdeutsch zu sehen

Das berühmte Alpenmädchen Heidi erobert die Welt des Musicals: Am Anhaltischen Theater Dessau hat an diesem Freitag die deutsche Fassung des 2005 in der Schweiz uraufgeführten Musicals Heidi Premiere.

Dessau - Das Musical zeigt, wie eng das Leben der Zürcher Autorin Johanna Spyri (1827-1901) mit ihrer berühmten Romanfigur verwoben war. Bislang war das Musical nur in der Schweiz zu sehen - auf Schweizerdeutsch.

Der Text sei nun ins Hochdeutsche übersetzt worden, sagte ein Sprecher des Dessauer Theaters. Zudem wurde die Musik für die 85 Mann starke Anhaltische Philharmonie neu arrangiert. Auf der Seebühne im schweizerischen Walenstadt (Kanton St. Gallen) war Heidi 2005 und 2006 von elf Musikern begleitet worden.

Entstanden in "Heidiland"

Das Musical entstand auf Initiative der Schweizer Ferienregion "Heidiland". Es verknüpft die Geschichte des kleinen Mädchens Heidi aus der angeblich heilen Schweizer Alpenwelt und die ihrer zeitlebens an Depressionen leidenden Schöpferin Spyri. Buch und Liedtexte stammen von dem Briten Shaun McKenna, der schon für den "Herrn der Ringe" und Londoner Musical-Produktionen arbeitete.

In der zweieinhalb Stunden langen Dessauer Fassung des Stückes ist nur eine Darstellerin des Ursprungs-Musicals dabei: Die Zürcherin Sue Mathys als Johanna Spyri. Die anderen Rollen wurden teils mit Dessauer Schauspielern und teils mit Neuengagements besetzt. Am Anhaltischen Theater soll Heidi mindestens bis Mitte 2008 auf der Bühne stehen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar