Musical in China : Sing und tanz zum "Kapital"

Die Finanzkrise treibt seltsame Blüten: In Shanghai soll Karl Marx' "Das Kapital" als Musical aufgeführt werden. Dem einfachen Mann auf der Straße sollen darin auf unterhaltsame Weise die Hintergründe der Krise erläutert werden.

SchanghaiAngesichts der Finanzkrise kommt im aufstrebenden China die Kapitalismuskritik wieder in Mode. Ein Theater in der Wirtschaftsmetropole Shanghai plant die Inszenierung von Karl Marx' richtungsweisendem Werk "Das Kapital" als Musical. Zuerst mussten die Macher selbst Nachhilfeunterricht nehmen, wie Wirtschaftsprofessor Zhang Jun von der Universität Fudan am Montag sagte. "Ich habe dem Team eine kurze Einführung gegen", sagte Zhang, der als Berater der Produktion sicherstellen soll, dass Marx' Ideen akkurat wiedergegeben werden. Am Skript werde noch gefeilt.

Die komplexe Theorie des mutmaßlichen kapitalistischen Systemfehlers soll in dem Musical anhand der Geschichte von Büroangestellten anschaulich werden, berichtete die englischsprachige Zeitung "China Daily". Allzu trocken soll die Theorie aber nicht daher kommen, Regisseur He Nian plane eine moderne und lehrreiche Unterhaltung. Das Schanghai Dramatic Arts Centre, an dem das Stück aufgeführt werden soll, rechnet Anfang nächsten Jahres mit der Premiere. (küs/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben