MUSICAL „Mamma Mia“ : Sonnig, wonnig

G,a Bartels

Eine Traumhochzeit in Weiß? Ausgerechnet! Powerfrau Donna kann absolut nicht begreifen, dass Tochter Sophie, die sie allein aufgezogen hat, solchen romantischen Kram im Kopf hat. Aufs Heiraten war Donna nie scharf und auch nicht darauf, rauszukriegen, welcher von drei Lovern sie in den wilden Siebzigern zur Mutter gemacht hat. Bei der Hochzeit von Sophie und Sky lösen die drei auf der griechischen Sonneninsel, wo Donnas Taverne steht, massig Turbulenzen aus. 30 Millionen Menschen haben „Mamma Mia“ seit 1999 gesehen. Und weil Björn Ulvaeus und Benny Andersson von ABBA die Erfinder sind und sie genialerweise die eigenen Superhits als assoziative Songs eingearbeitet haben, lieben alle das wonnige Musical. Und dass, obwohl „Dancing Queen“ koreanisch, schwedisch oder eben deutsch gesungen wird. Gunda Bartels

Theater a. Potsdamer Pl., So 21.10., 17 Uhr (Prem.), Mo, Mi, Do 19 Uhr, Fr 20 Uhr, Sa 15/20 Uhr, So 14.30 u. 19 Uhr, 35-112€DR112

0 Kommentare

Neuester Kommentar