Musical : Martin Semmelrogge trug früher Strapse

In der "Rocky Horror Picture Show" konnte sich der Schauspieler als junger Mann "so richtig ausleben". Im aktuellen Musical geht Semmelrogge gemäßigter ans Werk - er spielt den Erzähler.

Martin Semmelrogge
Martin Semmelrogge. -Foto: dpa

BerlinSchauspieler Martin Semmelrogge (52, "Das Boot") hat früher Strapse getragen, um mit seinen Kumpels die "Rocky Horror Show" zu feiern. Das erzählte Semmelrogge am Montag in Berlin. Er habe das Musical "zig Mal" gesehen. Semmelrogge spielt in einer Theater-Neuinszenierung den Erzähler. "Ich denke, ich werde viel Spaß haben", sagte er. Weltpremiere ist am 28. Oktober im Admiralspalast, wo das Stück bis zum 23. November zu sehen ist. Nach Berlin gastiert die Show in Wien, Zürich, Düsseldorf, München und Frankfurt.

Der schrille Film "The Rocky Horror Picture Show" mit B-Movie-Charme und Hits wie "Sweet Transvestite" oder "The Time Warp" von 1975 mit Susan Sarandon und Tim Curry hat Kultstatus. Semmelrogge und seine Freunde legten sich für die Show sogar in einem Haus einen Kostümfundus an, erzählte der Schauspieler. Da seien sie als Typen rein- und als Frauen wieder rausgekommen. Seine Mutter habe sich schon wegen der Kostüme gewundert, manchmal habe er auch einen Wehrmachtsmantel getragen. Für den einstigen Waldorf-Schüler waren solche Ausflüge demnach ein willkommenes Kontrastprogramm. "Man konnte sich so richtig ausleben."

Richard O'Brien ist mit von der Partie

Auch der Originaldrehbuchautor Richard O'Brien ist an der Neuauflage beteiligt, die Rolle des Frank 'n' Furter spielt Rob Morton Fowler. Bühnensprache ist Englisch, der Erzähler spricht als Bindeglied zwischen Publikum und Zuschauer Deutsch.

Semmelrogge, der zuletzt unter anderem für den Film "Die Vorstadtkrokodile" vor der Kamera stand, zeigte am Rande der Pressekonferenz Verständnis für Rebellentum im Fernsehen: "Endlich hat mal wieder einer auf den Putz gehauen", sagte er mit Blick auf den Auftritt von Marcel Reich-Ranicki beim Deutschen Fernsehpreis. (nibo/ dpa)


0 Kommentare

Neuester Kommentar