Musik ab! : Woody Allen jazzt in Dresden

Wenn Woody Allen nicht gerade an einem seiner inzwischen unzähligen Filme sitzt, tritt er im New Yorker "Michaels Pub" auf - mit seiner New-Orleans-Jazzband. Auf Tour ist er aber selten. Deutsche Fans können ihn nun kurz vor Weihnachten in Dresden sehen und hören.

Woody Allen Klarinette
Woody Allen 2007 bei einem Auftritt in Wien. -Foto: dpa

DresdenDer US-amerikanische Schauspieler und Regisseur Woody Allen zeigt sich am 19. Dezember in Dresden von seiner musikalischen Seite. Dann spielt der 73-Jährige mit seiner New Orleans Jazz Band beim einzigen Deutschland-Konzert im Kulturpalast, teilte der Veranstalter am Freitag mit. Allen bläst seit seinem 15. Lebensjahr Klarinette und ist ein begeisterter Jazzer. Dabei hat er vor allem ein Faible für den New-Orleans-Stil entwickelt. Regelmäßig tritt er montags in "Michaels Pub" in New York auf. Auf Tour geht er vergleichsweise selten. Nach Angaben der Veranstalter gab Allan in den vergangenen zehn Jahren nur fünf Konzerte in Deutschland.

Allen gehört zu den kreativsten Regisseuren, Schauspielern und Filmautoren. Dreimal wurden seine Arbeiten mit einem Oscar gekrönt: 1978 erhielt er ihn für den "Stadtneurotiker" in den Sparten Bester Regisseur und Bestes Drehbuch, 1986 folgt das Beste Drehbuch für "Hannah und ihre Schwestern". Dazu war er weitere 18 Mal für den Academy Award nominiert. Als Drehbuchautor und Regisseur legte er mehr als 30 Filme vor, zudem schrieb er viele Theaterstücke und Erzählungen. Sein neuestes Werk ist erst seit kurzem im Kino. Die Komödie "Vicky Cristina Barcelona" ist eine Liebeserklärung an die Liebe und die katalanische Metropole Barcelona. (mhz/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar