Kultur : Musik aus Berlin: Elektro

KM

Marco Timlin, studierter Jazz-Schlagzeuger, zog sich über ein Jahr in seine Berliner Wohnung zurück und bastelte. An Loops und Beats, an puckernden Bässen und sägenden Syntheziser-Girlanden. Das Debüt-Album des einstigen Tritop- und Laub-Musikers illustriert sehr schön, wie traditionelle Jazz-Patterns in atmosphärische Laptop-Gebilde einsickern können, wie Breakbeats zu swingen beginnen und Songs von der sublimen Energie des Ungesagten unterspült werden. "Landing on planet t" (Punkt Music) ist eine akustische Novelle, leicht und federnd.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben