Musik-Festival : Dixie regiert Dresden

Das 37. Internationale Dixieland Festival hat am Mittwoch in Dresden begonnen. Bis Sonntag werden rund eine halbe Million Besucher erwartet.

Dresden - Mehr als 30 Ensembles und Solisten aus 13 Ländern haben sich angesagt. Sie stammen aus Deutschland, Österreich, Kanada, Frankreich, Ungarn, Skandinavien, Belgien, Tschechien, den Niederlanden und den USA. Den Auftakt bildete die traditionelle Kinderveranstaltung "Mit Triangel und Klapperholz". Ein Höhepunkt am Donnerstag ist die traditionelle Riverboat-Shuffle, bei der historische Dampfer in jazziger Begleitung von 20 Bands die Elbe befahren.

Wegen steigender Kosten findet das Festival in diesem Jahr in abgespeckter Form und mit höheren Eintrittspreisen statt. Ursachen sind nach Veranstalterangaben Mehrkosten, die sich durch gestiegene Hotel- und Benzinpreise, höhere Gema-Gebühren und die erhöhte Mehrwertsteuer ergeben haben.

Das Dixieland-Festival findet seit 1971 statt und gilt als das größte seiner Art in Europa. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar