Musik : Frankie Laine gestorben

Der amerikanische Sänger verkaufte über 100 Millionen Platten, Hits wie "I Believe" und "Mule Train" machten ihn berühmt. Jetzt starb Laine mit 93 Jahren in San Diego.

San Diego - Der stimmgewaltige Bariton trat fast sieben Jahrzehnte lang ans Mikrofon und nahm noch 2003 das Album "The Nashville Connection" auf. Sein Repertoire erstreckte sich von Jazz über Blues bis hin zu Country-Songs. Mit "I Believe" stellte Laine 1953 in Großbritannien einen bis heute gültigen Chartrekord auf: 18 Wochen lang belegte er den ersten Platz in der Hitparade.

Zu seinen bekanntesten Songs zählten "Hey Joe", "Answer Me", die Titelmelodie aus der Western-Serie "Rawhide" und der Song "Do Not Forsake Me" aus dem Western "12 Uhr Mittags". In den 70er-Jahren komponierte er die Titelmelodie für die Western-Parodie "Blazing Saddles" von Mel Brooks.

Francesco Paolo LoVecchio kam 1913 als Sohn sizilianischer Einwanderer in Chicago zur Welt. Auf dem Weg über New York nach Los Angeles legte er sich in den 30er-Jahren den Künstlernamen Laine zu. 1950 heiratete er die Schauspielerin Nan Grey. Die Ehe hielt bis zu ihrem Tod 1993. Sechs Jahre später trat der Sänger noch einmal vor den Traualtar. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben