Kultur : Musikalischer Theaterabend: Verschwörungstheorie nach Noten

20.30 Uhr: Charlottchen[Droysenst],Charlottenburg[Droysenst]

Um Berliner und Münchner Brettl-Chansons aus den Zwanzigern unter die Leute von heute zu bringen, wählt Gela Götze einen spannenden Kunstgriff. In ihrem musikalischen Theaterabend "Nu liechste da, du kleene Kröte!" ist sie Schnucenàc Schramm - der fiktive Enkel jener Wahrsagerin, die 1938 - laut Ulrich Bechers Essay - den Schriftsteller Ödon von Horvath veranlasst hatte, nach Paris zu reisen. Wo er bekanntlich von einem herabstürzenden Ast erschlagen wurde. Von dieser Situation ausgehend, singt sich die Solistin der Götze-Gang einer finsteren Verschwörung entgegen ...

0 Kommentare

Neuester Kommentar