MUSIKSHOW : King of Pop mal fünf

Nein, diese Show vom Londoner Westend gehört nicht zu den zahlreichen Leichenfledderer-Produktionen, die nach dem plötzlichen Tod von Michael Jackson versuchen, den Mythos lukrativ auszuschlachten. Thriller live kam bereits zu Lebzeiten des King of Pop auf die Bühne. Regisseur und Produzent Adrian Grant will nicht die Biografie des Superstars breit treten, sondern seine großen Hits feiern. So gerät die Show zu einer einzigen großen Party.

20 Uhr, Admiralspalast, Friedrichstr. 101–102, Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben