Kultur : Nach New York: MoMA zeigt Filme der Berliner Schule

Das New Yorker Museum of Modern Art richtet von 20.11. bis 6.12. eine Retrospektive mit 17 Filmen der „Berliner Schule“ aus, u.a. mit Produktionen von Christian Petzold, Angela Schanelec, Thomas Arslan, Maren Ade und Ulrich Köhler. Beim Pressegespräch in der Berliner Akademie der Künste betonten die Kuratoren, MoMA-Filmchef Rajendra Roy und die Berliner Filmkritikerin Anke Leweke, dass sich die beobachtenden, introspektiven Filme zur großen Erzählung über Deutschland in Zeiten des Übergangs nach dem Mauerfall fügen. Etliche Regisseure begleiten die Filme, auch Schauspielerin Nina Hoss reist an. Bei der Vorstellung des Museumsprogramms betonte MoMA-Chef Glenn Lowry, das Haus lege besonderes Augenmerk auf deutsche Kunst. Isa Genzken (23.11.–10.3.) und Sigmar Polke (19.4. –4.8.14) werden mit Ausstellungen gefeiert, die Polke-Schau wandert dann nach London und Köln. Die große Schlingensief-Retrospektive aus den Berliner Kunst-Werken (dort ab 1.12.) wird ab März im MoMA PS 1 gezeigt. chp

0 Kommentare

Neuester Kommentar