Kultur : Nacho Duato soll Staatsballett übernehmen

Nach der Rückzugsankündigung des Intendanten des Berliner Staatsballetts, Vladimir Malakhov, will der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit an diesem Donnerstag einen Nachfolger vorstellen. Dabei soll es sich um den spanischen Choreographen Nacho Duato (56) handeln, der zurzeit das Ballett des Mikhailowsky-Theaters in St. Petersburg leitet. Duato stand lange Jahre an der Spitze der Nationalen Tanzcompagnie in Madrid. Ausgebildet wurde er als Tänzer unter anderem bei Maurice Béjart in Brüssel sowie bei Alvin Ailey in New York. Zu seinen Stationen gehören das Cullberg-Ballett in Stockholm sowie das Nederlands Dans Theater in Den Haag.

Malakhov hatte in der vergangenen Woche angekündigt, dass er seinen Vertrag über die Spielzeit 2013/2014 hinaus nicht verlängern werde. Unterdessen forderte die Vizepräsidentin der Akademie der Künste, Nele Hertling, ein Gesamtkonzept für den Tanz in Berlin. Beim Staatsballett sollte neben einer klassischen Compagnie auch ein modernes Tanzensemble etabliert werden, sagte sie im RBB-Kulturradio. In Berlin werde der Tanz nicht ausreichend anerkannt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben