NACHRICHT : NACHRICHT

Doch keine Schließung der Hamburger Galerie der Gegenwart



Die Galerie der Gegenwart der Hamburger Kunsthalle wird nicht komplett geschlossen. Die defekten Brandschutzklappen könnten bei laufendem Betrieb ausgetauscht werden, so die Kulturbehörde. Laut Kunsthallen-Direktor Hubertus Gaßner wurde zudem ein anderer Weg gefunden, die fehlenden 200 000 Euro einzusparen. Neben der „David Tremlett“-Schau (ab 25. Juni) sollen auch andere Ausstellungen wie geplant stattfinden. Zwischen Gaßner und Kultursenatorin Karin von Welck war es wegen der drohenden Schließung zum Streit gekommen. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben