NACHRICHT : NACHRICHT

Moses-Mendelssohn-Preis

für Micha Ullman

Der Künstler Micha Ullman erhält den Moses-Mendelssohn-Preis. Die Auszeichnung „zur Förderung der Toleranz gegenüber Andersdenkenden und zwischen den Völkern und Religionen“ wird vom Land Berlin alle zwei Jahre vergeben und ist mit 10 000 Euro dotiert. Ullmans Mahnmal, das auf dem Bebelplatz an die Bücherverbrennung durch die Nazis erinnert, präge die „Erinnerungslandschaft“ der Stadt, erklärte Kulturstaatssekretär André Schmitz. Zuletzt hatte es Proteste gegen die Fashion-Week gegeben, die bei Veranstaltungen das im Boden eingelassene Mahnmal verdeckte. Die Auszeichnung wird am 6. September im Berliner Rathaus verliehen. Am 5. September gibt es Führungen zu Micha Ullmans Berliner Arbeiten und um 18 Uhr ein Gespräch mit dem Künstler in der Marienkirche. Anmeldung: telefonisch unter 030/81704726, reservierung@mendelssohn-remise.de. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar