NACHRICHT : NACHRICHT

Muskauer Schloss bleibt

nach Hochwasser gesperrt

Nach dem Hochwasser an der Neiße bleibt das Schloss im Unesco-Welterbe Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau weiter gesperrt. Wie die Parkstiftung mitteilte, sind die Schäden an den elektronischen Anlagen noch nicht behoben. Während seit Freitag Teile des Parkgeländes für Besucher zugänglich sind, bleiben die Doppelbrücke und die Wege an der Neiße auf polnischer Seite gesperrt. Wann die Schäden vollkommen behoben sind, ist auf absehbare Zeit nicht vorherzusagen. Für einige wenige Schäden müssten bereits jetzt mehrere hunderttausend Euro aufgebracht werden. Eine genaue Schadenssumme lasse sich weiterhin nicht beziffern. Für das vom Neißehochwasser schwer geschädigte Zisterzienserinnenkloster Sankt Marienthal laufen derweil Rettungsmaßnahmen an. Das Bistum Dresden-Meißen stellte 50 000 Euro Soforthilfe zur Verfügung. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar