NACHRICHT : NACHRICHT

Thierse kritisiert Entscheidung

zur Künstlerakademie in Istanbul

Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse schaltet sich in die Debatte um die deutsche Künstlerakademie in Istanbul ein. Er sprach am Samstag in Berlin von einer „Missachtung des Parlaments“. Der SPD-Politiker sagte, der Bundestag habe die Einrichtung einer Künstlerakademie in Istanbul beschlossen, der Haushaltsausschuss habe die dafür notwendigen Mittel bereitgestellt. „Aufgabe des Auswärtigen Amtes ist es, den Willen des Gesetzgebers umzusetzen“, sagte Thierse. Seit Jahren engagieren sich Kulturpolitiker für die Errichtung einer Akademie mit Künstleraustausch und Stipendienprogramm in Tarabya, der historischen Sommerresidenz des deutschen Botschafters in Istanbul. Vorbild ist die Villa Massimo in Rom. 2009 stellte der Bundestag dafür die Mittel bereit. Im August erklärte das Auswärtige Amt das Vorhaben für gescheitert. Die ursprünglichen Planungen würden überarbeitet. Das sorgte bei CDU und der Grünen für Empörung. Sie forderten Bundeskanzlerin Merkel zum Eingreifen auf. Der Deutsche Kulturrat sprach von einem „vollkommen falschen“ Signal des Außenamts und warnte vor einem Kurswechsel in der auswärtigen Kulturpolitik.KNA

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben