NACHRICHT : NACHRICHT

Fotograf Heinrich Riebesehl

mit 72 Jahren gestorben

Heinrich Riebesehl, einer der bedeutendsten deutschen Fotografen der Nachkriegszeit, ist tot. Er starb am Sonntag im Alter von 72 Jahren. Der im Emsland geborene Riebesehl begann im Rahmen seiner Drogistenlehre 1955 mit der Fotografie. Von 1963 bis 1965 studierte er an der Folkwang-Schule für Gestaltung in Essen. Er galt als früher Vertreter des dokumentarischen Stils in der Fotografie. Sein Bild von Joseph Beuys mit blutig geschlagener Nase aus dem Jahr 1964 gilt als eines der berühmtesten Porträts des Düsseldorfer Künstlers. Riebesehl wurde 1984 als Professor für Fotografie an die Fachhochschule Hannover berufen, an der er bis 1997 lehrte. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben