NACHRICHT : NACHRICHT

Bayreuther Festspiele: Nike Wagner kritisiert ihre Kusinen

Nike Wagner, Leiterin des Weimarer Kunstfests und Urenkelin von Richard Wagner, hat ihre Kusinen Katharina Wagner und Eva Wagner-Pasquier wegen deren Umgang mit dem Jubiläumsjahr von Franz Liszt scharf kritisiert. Den Leiterinnen der Bayreuther Festspiele wirft sie im „Spiegel“ vor, dass sie „taub waren für meine Bitte, das Festspielhaus zu öffnen für ein großes Fest- und Geburtstagskonzert am 22. Oktober“, dem 200. Geburtstag von Liszt. Nike Wagner spricht von einer gewaltigen Bringschuld ihrer Familie gegenüber Liszt, dem Schwiegervater von Richard Wagner. Ein Fest wäre der „Beginn der Schuldentilgung“ gewesen. Dass dies nicht stattfindet, findet sie „unverständlich, beschämend und skandalös“. Die 66-Jährige hatte sich 2008 mit Gerard Mortier vergeblich um die Leitung in Bayreuth beworben. Die Festspiel-Saison auf dem Hügel beginnt am 25. Juli mit einer Neu-Inszenierung des „Tannhäuser“ in der Regie von Sebastian Baumgarten.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar