NACHRICHT : NACHRICHT

Gerhard Richters „Kerze“ für knapp zwölf Millionen Euro versteigert

Das Gemälde einer brennenden Kerze von Gerhard Richter hat bei einer Versteigerung in London knapp zwölf Millionen Euro eingebracht. Das Bild von 1982 trägt den Titel „Kerze“ und kam am späten Freitagabend beim Auktionshaus Christie’s unter den Hammer. Es erzielte mit 10 457 250 britischen Pfund (11,98 Millionen Euro) den höchsten Preis bei der Londoner Christie’s-Herbstauktion von Nachkriegskunst und zeitgenössischen Werken. „Kerze“ gehört zu einer Serie, die der deutsche Künstler Anfang der achtziger Jahre malte. Das Bild gilt als Symbol für den schweigenden Protest der DDR-Bürger gegen das sozialistische Regime. Seit rund 25 Jahren war es nicht mehr öffentlich gezeigt worden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben