NACHRICHT : NACHRICHT

Tschechischer Schriftsteller

und Politiker Jiri Grusa tot

Der Schriftsteller Jiri Grusa ist am Freitag mit 72 Jahren gestorben. Der ehemalige Dissident und Vertraute von Ex-Präsident Vaclav Havel lebte zuletzt in der Nähe von Bonn. Sein Verhandlungsgeschick und Humor kamen Grusa als Präsident des internationalen Schriftstellerverbandes PEN von 2004 bis 2009, aber auch als Botschafter der Tschechoslowakei und dann Tschechiens in Deutschland von 1990 bis 1997 zugute. Bekannt wurde Grusa mit erotischen Gedichtsammlungen wie „Anbetung der Janinka“. Er gehörte zu den Unterzeichnern der Charta 77, die mehr Bürgerrechte in der Tschechoslowakei forderte. Nach Erscheinen seines regimekritischen Romans „Fragebogen“ wurde Grusa 1978 zwei Monate inhaftiert. Während einer Reise in die USA wurde er 1981 ausgebürgert und fand in der Bundesrepublik eine neue Heimat. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben