NACHRICHT : NACHRICHT

New Yorker Filmförderer

Amos Vogel gestorben



Amos Vogel, einer der einflussreichsten Filmförderer des Kinos, ist tot. Der New Yorker starb 91-jährig in Manhattan. Der Wiener war 1938 vor den Nazis in die USA geflohen und gründete dort einen alternativen Filmclub. Bei Vogel und seiner Frau Marcia und ihrem Club Cinema 16 wurden Filme gezeigt, die in den großen Kinos keine Chance hatten. Er verhalf unbekannten Regisseuren wie Brian De Palma, Roman Polanski, Carlos Saura und John Cassavetes zu Bekanntheit. Vogels Filmclub zählte zeitweise mehr als 7000 Mitglieder. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben