NACHRICHT : NACHRICHT

Präsident bringt geraubte Mumie aus Berlin nach Peru zurück



Der peruanische Präsident Ollanta Humala hat von seinem Staatsbesuch in Deutschland eine 600 Jahre alte Mumie mitgebracht. Die Mumie wurde aus einem Grab geraubt und illegal nach Deutschland eingeführt. 1986 wurde sie von der Polizei beschlagnahmt und im Münchner Museum für Völkerkunde untergebracht. Ein Museumsmitarbeiter hatte die Mumie im Berliner Hotel Adlon dem Präsidenten übergeben. Die Mumie stammt nach Angaben des peruanischen Außenministeriums aus der Gegend des Alpamayo, eines Berges der peruanischen Gebirgskette Cordillera Blanca in den nördlichen Anden. Es handelt sich um eine „Hocker-Mumie“ mit angewinkelten Beinen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben