NACHRICHT : NACHRICHT

Bayreuth und Schwetzingen

hoffen auf Welterbe-Titel

Begleitet von Hoffnungen der Städte Bayreuth und Schwetzingen hat in St. Petersburg die 36. Sitzung des Unesco-Welterbekomitees begonnen. Bis zum 6. Juli müssen die 21 Vertreter des Gremiums darüber entscheiden, welche Kultur- und Naturstätten in die begehrte Liste des Welterbes aufgenommen werden. Nominiert sind dabei auch das Markgräfliche Opernhaus Bayreuth und die kurfürstliche Residenz in Schwetzingen. Weltweit am bekanntesten unter den Nominierungen sind die Geburtskirche Jesu Christi und der Pilgerweg in Bethlehem. Insgesamt hoffen mehr als 30 Antragsteller in der russischen Stadt St. Petersburg auf den Welterbe-Titel. Auf der Welterbe-Liste stehen heute 936 Kultur- und Naturstätten in 153 Ländern, darunter 36 in Deutschland. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar