NACHRICHT : NACHRICHT

Kunstplattform Artnet

stellt Online-Magazine ein



Acht Jahre lang hat die Online-Plattform Artnet über Ausstellungen und Kunstmessen berichtet. Nun gab Gründer Hans Neuendorf, 75, bekannt, dass alle drei Online-Magazine eingestellt worden sind: in Berlin, New York und Paris. Übrig von dem Aktienunternehmen bleiben das Auktionsgeschäft im Internet und die Preisdatenbank. „Finanziell getragen hat sich das Magazin nie“, heißt es auf der Website. Deshalb habe das Unternehmen den sofortigen Rückzug aus dem Pressegeschäft beschlossen. Zeitgleich übergab Neuendorf die Geschäfte an seinen Sohn Jacob Pabst, 39. Hinter der Entscheidung vermuten Kenner einen Machtkampf um die Neuausrichtung der Handelsplattform. Anteilseigner sollen ihre Aktien aufgestockt haben, um Artnet zu übernehmen. Dass Neuendorf mit der Schließung des defizitären redaktionellen Bereichs reagiert, führt zu kurzfristiger Wertsteigerung – nicht zuletzt seiner eigenen Aktien. cmx

0 Kommentare

Neuester Kommentar