NACHRICHT : NACHRICHT

Literaturnobelpreisträger Márquez

leidet an Demenz

Der kolumbianische Literaturnobelpreisträger Gabriel García Márquez ist offenbar an Demenz erkrankt. „Er hat einige Probleme mit dem Gedächtnis“, sagte sein Bruder Jaime García Márquez bei einer Konferenz in Cartagena. Auf die Frage, ob noch neue Werke von Márquez zu erwarten seien, antwortete er: „Leider werden wir hierzu keine Gelegenheit mehr haben.“ Márquez, der mit Werken wie „Die Liebe in den Zeiten der Cholera“ und „Hundert Jahre Einsamkeit“ zu den bekanntesten lateinamerikanischen Autoren zählt, hat seit Jahren nichts mehr publiziert.In seiner Familie sei Altersdemenz verbreitet, erläuterte der Bruder, vermutich habe eine Krebsbehandlung 1999 die Krankheit des Schriftstellers ausgelöst. Der Gesundheitszustand von „Gabo“, wie der in Mexiko lebende 85-Jährige genannt wird, sei ansonsten befriedigend. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar