NACHRICHT : NACHRICHT

Bayreuth unbeeindruckt von Nikitins Erklärungen zu Tätowierungen



Die Erklärungen des Bass-Baritons Evgeny Nikitin zu seinen umstrittenen Tätowierungen stoßen bei den Bayreuther Festspielen auf wenig Resonanz. Die Sache sei „abgeschlossen“, sagte Sprecher Peter Emmerich. Er frage sich, warum Nikitin, der seine Rolle in Bayreuth abgesagt hatte, die Hintergründe für seine Tätowierungen „nicht hier erklärt hat“. Emmerich wollte nicht darüber spekulieren, ob Nikitin im Falle einer Erklärung in Bayreuth aufgetreten wäre. Der Sänger hatte in einem von der Metropolitan Opera veröffentlichten Statement beteuert, es sei richtig, dass er eine vielseitige künstlerische Lebensgeschichte habe, mit Interesse an Heavy Metal und skandinavischer Mythologie, sagte Nikitin. Es sei jedoch falsch, zu behaupten, er hätte je ein Hakenkreuz getragen. „Ich habe absolut keine Affinität oder Verbindung zu irgendeiner Neonazi- oder Faschisten-Bewegung, noch hatte ich sie je in der Vergangenheit.“ Auf älteren Fotos und Videos ist zu sehen, dass Nikitin in jungen Jahren ein Hakenkreuz auf der Brust tätowiert hatte. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben