NACHRICHT : NACHRICHT

Heine-Preis der Stadt Düsseldorf

für Jürgen Habermas



Der Heine-Preis der Stadt Düsseldorf, einer der bedeutendsten deutschen Literaturpreise, geht in diesem Jahr an den Sozialphilosophen Jürgen Habermas. Die Jury sieht in dem 83-Jährigen „einen der weltweit bedeutendsten Denker der Gegenwart“. Er erhalte den mit 50 000 Euro dotierten Preis für sein Lebenswerk. Es sei „durch freiheitliche Ideen der Aufklärung, seinen unermüdlichen Einsatz für ein demokratisch verfasstes Deutschland sowie seine streitbaren Beiträge zu den gesellschaftspolitischen Debatten Europas geprägt“. Die Entscheidungen der Jury haben schon mehrmals heftige Auseinandersetzungen ausgelöst. So gab es 2006 einen Eklat um die Zuerkennung an den österreichischen Schriftsteller Peter Handke wegen dessen Pro-Serbien-Haltung im Jugoslawienkrieg. Handke verzichtete damals auf den Preis. Die Entscheidung für Habermas dürfte dagegen auf breite Zustimmung stoßen. Die Verleihung soll im Dezember stattfinden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben