NACHRICHT : NACHRICHT

Ai Weiwei revidiert seine Kritik

an Literaturnobelpreisträger Mo Yan

Noch am Donnerstag hat der chinesische Künstler und Regimekritiker Ai Weiwei den frisch gekürten Literaturnobelpreisträger Mo Yan scharf kritisiert, am Wochenende revidierte er nun seine Äußerungen über den Schriftsteller. „Ich möchte Mo Yan zurück in den Armen des Volkes begrüßen“, sagte der Künstler, der selbst in Peking unter Hausarrest steht. Anlass für seine Meinungsänderung: Der 57-jährige Autor hatte nach der Bekanntgabe des Preises seiner Hoffnung Ausdruck verliehen, der inhaftierte Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo werde bald freikommen. „Wenn das solche mutigen Äußerungen zur Folge hat, hoffe ich, dass mehr chinesische Schriftsteller Nobelpreise bekommen“, so Ai Weiwei. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben