NACHRICHT : NACHRICHT

Berliner Akademie der Künste eröffnet Kertész-Archiv



Die Berliner Akademie der Künste eröffnet am Donnerstag um 18 Uhr am Pariser Platz ihr Imre-Kertész-Archiv. In Anwesenheit des 83-jährigen Literaturnobelpreisträgers liest der Schauspieler Hermann Beil aus unveröffentlichten KertészTagebüchern. Mit der Erschließung stehen rund 35 000 Blatt der Wissenschaft und Forschung zur Verfügung. Dazu gehören die Manuskripte zu „Roman eines Schicksallosen“, „Galeerentagebuch“ und „Kaddisch für ein nicht geborenes Kind“, Essays, Reden, Schriftwechsel ab 1988 und die Tagebücher, die Kertész seit 1961 führt. Den künstlerischen Vorlass des gebürtigen Ungarn und Auschwitz-Überlebenden konnte die Akademie mit Mitteln des Bundes, der Kulturstiftung der Länder und der Friede-Springer-Stiftung im Mai 2012 erwerben, nachdem ein erster Teil bereits 2001 ins Archiv gelangt war. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben