NACHRICHT : NACHRICHT

Suhrkamp: Gesellschafter Barlach

beklagt Rufschädigung



Im Streit um die Führung des Suhrkamp-Verlages sieht Minderheitsgesellschafter Hans Barlach seinen Ruf geschädigt. Er sei betroffen, dass Autoren wie Rainald Goetz und Peter Handke ihn „ohne jede Sachkenntnis“ verunglimpften, sagte er dem „Spiegel“. Das würde „zur Mechanik der Rufschädigung“ passen. Goetz hatte Barlach vorgeworfen, mit seinen Klagen die Arbeit des Verlags-Führungstrios systematisch zu erschweren. Peter Handke hatte ihn einen „Unhold“ genannt. Zu einem Mediationsverfahren sei er nur bereit, wenn sich die Familienstiftung aus der Geschäftsführung zurückziehe, so Barlach weiter. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar