NACHRICHT : NACHRICHT

Markus Hilgert wird Chef des Vorderasiatischen Museums Berlin

Der Archäologe Markus Hilgert leitet ab März 2014 das Vorderasiatische Museum in Berlin. Er löst Beate Salje ab, die dann in den Ruhestand geht. Hilgert, Jahrgang 1969, ist seit 2007 Professor für Assyriologie an der Heidelberger Ruprecht-KarlsUniversität und Sprecher des dort neu gegründeten Sonderforschungsbereichs „Materiale Textkulturen“. Seit 2009 hat er außerdem den Vorsitz der Deutschen Orient-Gesellschaft inne. Die Ausstellung „Uruk – 5000 Jahre Megacity“, die das Pergamonmuseum noch bis 8. September präsentiert und die dann nach Mannheim wandert, hat er mitgestaltet. Hilgert studierte Altorientalistik, Semitistik, Religionswissenschaft und Vorderasiatische Archäologie in Marburg, München und Chicago, er promovierte 1999. Seit 2008 ist der ausgewiesene Kulturwissenschaftler korrespondierendes Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts, seit 2009 leitet er die Uruk-Warka-Sammlung des Instituts an der Uni Heidelberg. Der Fachmann für die Kultur der Sumerer übernimmt auf der Museumsinsel unter anderem die Verantwortung für die Schätze aus Babylon wie die Prozessionsstraße, das Ischtar-Tor und die Thronsaalfassade von König Nebukadnezar II. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar