NACHRICHT : NACHRICHT

Bundeskulturstiftung fördert

Austausch mit Afrika

Die Kulturstiftung des Bundes will den Austausch zwischen deutschen und afrikanischen Künstlern mit 4,4 Millionen Euro fördern. Ziel sei, die Kenntnisse über die afrikanische Kunstszene zu erweitern und selbst hohe künstlerische Standards zu setzen, sagte Stiftungsdirektorin Hortensia Völckers. Insgesamt vergab der Stiftungsrat auf seiner jüngsten Sitzung Fördermittel von 11 Millionen Euro, unter anderem für ein Ausstellungsprojekt von Sasha Waltz. Bis zu 500 000 Euro wurden vorsorglich für Schäden im Bereich Kunst und Kultur durch die Flutkatastrophe bereitgestellt. Im Februar 2014 ist in Berlin ein Themenwochenende „Krieg erzählen“ geplant. Hundert Jahre nach dem Beginn des Ersten Weltkriegs soll der Frage nachgegangen werden, warum Erfahrungen von Krieg und Gewalt so schwer zu vermitteln sind. Die Kulturstiftung des Bundes fördert deutschlandweit Kulturprojekte mit internationaler Strahlkraft. Dafür werden jährlich 35 Millionen Euro aus dem Bundeshaushalt gestellt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben