NACHRICHT : NACHRICHT

„Aus persönlichen Gründen“:

Galerie Klosterfelde macht dicht

Nach 18 Jahren schließt der Berliner Galerist Martin Klosterfelde seine Räume. Noch bis zum 10. August ist eine Einzelausstellung über den 1974 unter mysteriösen Umständen verschwundenen Künstler Bas Jan Ader zu sehen. Danach hört Klosterfelde, der zu den Initiatoren des erfolgreichen Gallery Weekend gehört, aus „persönlichen Gründen“ auf. Über 100 Ausstellungen hat der Galerist in den vergangenen Jahren an verschiedenen Standorten in der Stadt realisiert; zuletzt auf der Potsdamer Straße. Sein Programm versammelt Künstler wie Dan Peterman, Christian Jankowski oder Jorinde Voigt. Mit Jankowski will Klosterfelde im Herbst an der von ihm initiierten Berliner Verkaufsausstellung teilnehmen. cmx

0 Kommentare

Neuester Kommentar