NACHRICHT : NACHRICHT

Verschollener Stummfilm

von Orson Welles entdeckt

Es dürfte Orson Welles’ eigentlicher Spielfilm-Erstling vor dem Durchbruch mit „Citizen Kane“ 1941 sein: Ein verloren geglaubter Stummfilm des amerikanischen Regisseurs aus dem Jahr 1938 ist in einem Lager im Nordosten Italiens entdeckt worden. Der Film mit dem Titel „Too Much Johnson“ sollte ursprünglich als Begleitfilm für eine Komödie in einem New Yorker Broadway-Theater gezeigt werden, wurde aber nie fertig gestellt. Bislang hatte man vermutet, die einzige Kopie der Aufnahmen sei 1970 bei einem Brand im Haus des Regisseurs nahe Madrid zerstört worden. Nun haben Mitarbeiter des Kulturzentrums von Pordenone eine Kopie entdeckt. Der Film soll restauriert werden und im Oktober in Pordenone und im Filmmuseum von Rochester bei New York gezeigt werden. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben