NACHRICHT : NACHRICHT

Pussy Riot: Regisseur Milo Rau

erhält kein Visum für Russland



Der Schweizer Regisseur Milo Rau hat sechs Monate nach einem Theaterstück über die kremlkritische Band Pussy Riot kein neues Visum für Russland erhalten. Jekaterina Samuzewitsch von Pussy Riot nannte die Verweigerung eine „Schande“ für Russland. Die Bundesregierung sollte in diesem „ernsthaften Zwischenfall“ tätig werden, forderte die auf Bewährung aus der Haft entlassene Regimekritikerin. Rau wollte in Russland Gespräche für sein Theaterspektakel „Die Moskauer Prozesse“ führen; eine Aufführung in Moskau im März war von Behörden-Mitarbeitern und Störern unterbrochen worden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar