Kultur : NACHRICHT

Stadtschloss-Wettbewerb:

Kritik nimmt zu



Nach dem britischen Architekten David Chipperfield äußert jetzt auch ein Denkmalschützer Kritik an den Vorgaben für den Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses. Der Vorsitzende des Landesdenkmalrats Adrian von Buttlar erklärte, der Wettbewerb stelle die Architekten „vor kaum lösbare Aufgaben“. Die geplante Rekonstruktion der historischen Fassade und eine moderne Nutzung für das Humboldt-Forum seien „höchst widersprüchlich“. Damit werde das Schloss zur „reinen Kulissenarchitektur“. Mit dem Vorhaben, ein Drittel der Räume wie etwa den Schlüterhof originalgetreu und in ihrer ursprünglichen Dimension und Lage wiederherzustellen, entstehe ein „geklontes Schloss“. Chipperfield kritisierte im Magazin „Der Spiegel“ die Vorgaben des Bundestags heftig. „Die haben sehr genau definiert, was passieren soll“, sagte Chipperfield, der auch Mitglied der Wettbewerbsjury ist. „Das ist das eigentliche Ärgernis: Mich stört, dass da quasi ein biblisches Gebot erlassen wurde, das alle weiteren Diskussionen abwürgen soll.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben