Kultur : NACHRICHT

Chipperfield baut

Museum im Sudan

Der Direktor des Berliner Ägyptischen Museums, Dietrich Wildung, hat den britischen Architekten David Chipperfield für die Idee eines Museumsneubaus im sudanesischen Wüstenort Naga gewinnen können. Es handele sich um ein hochmodernes Museum für die antike Stadt der Nubier. „Ich würde sagen, das ist kulturelles ,Nation-Building‘“, sagte Wildung. Chipperfield, der ohne Honorar arbeite, lege Wert darauf, die örtlichen Ressourcen zu nutzen und ökologisch zu bauen, betonte Wildung. Chipperfield leitet zurzeit den Wiederaufbau des Neuen Museums auf der Berliner Museumsinsel, der neuen und alten Heimstatt der Ägyptischen Sammlung der Staatlichen Museen zu Berlin. Das Ägyptische Museum ist seit Jahren an den Grabungen in Naga beteiligt. In dem geplanten Museum, durch private Sponsoren und das Auswärtige Amt finanziert, sollen die Fundstücke ausgestellt werden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben