Kultur : NACHRICHT

Ufa-Star Mady Rahl in München gestorben

Die Ufa-Schauspielerin Mady Rahl ist am Sonnabend mit 94 Jahren im Münchner Klinikum Bogenhausen gestorben. Die gebürtige Berlinerin stand in mehr als 60 Filmen vor der Kamera, an der Seite von Marika Rökk und Johannes Heesters wie in den 50er-Jahre-Filmen „Die Sterne lügen nicht“ oder „Die Dame in Schwarz“. In München stand sie auch vielfach auf der Bühne, unter anderem als „Der blaue Engel“. Später startete sie eine dritte Karriere im Fernsehen und trat im „Tatort“, im „Polizeiruf 110“ oder in der Familienserie „Die Wicherts von nebenan“ auf. Ihre berühmte „verruchte“ Stimme setzte sie auch als Synchronsprecherin ein. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben