Kultur : NACHRICHT

-

Im Streit um Zuwendungen aus dem Landeshaushalt haben die Berliner Symphoniker eine Niederlage erlitten. Sie scheiterten vor dem Berliner Verwaltungsgericht mit ihrem Antrag, für 2004 bis 2006 Zuwendungen zu erhalten. Das Gericht erklärte, ein Anspruch darauf bestehe nicht. Die Kulturverwaltung dürfe keine Förderung gewähren, weil es an der parlamentarischen Legitimation fehle. Auch aus der Kunstfreiheit folge kein Förderanspruch, ebenso wenig aus der Tatsache einer jahrelangen Förderung. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben