Kultur : NACHRICHT

Dresdens Welterbe: Unesco-Chef signalisiert Unverständnis für Brücke

Unesco-Direktor Francesco Bandarin hat kurz vor der Entscheidung über den Welterbe-Status für das Elbtal nochmals die umstrittenen Dresdner Brückenpläne kritisiert. Mit dem 2004 verliehenen Welterbe-Titel sei die Stadt die moralische, politische und rechtliche Verpflichtung eingegangen, das Erbe zu bewahren, sagte Bandarin am Rande der derzeitigen Unesco-Tagung in Neuseeland. „Wenn die Dresdner einen anderen Weg einschlagen möchten, dann tut uns das sehr leid.“ Mit dem Votum wird Anfang dieser Woche gerechnet. Eine Aberkennung des Welterbe-Status wäre ein einmaliger Vorgang in der Geschichte der Unesco. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben