NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Norwegischer Dramatiker Jon Fosse bekommt Ibsen-Preis



Der norwegische Dramatiker Jon Fosse bekommt den Ibsen-Preis. Fosse habe das Theater und das Publikum gezwungen, in neuen Bahnen zu denken, gaben die Organisatoren am Dienstag in Oslo bekannt. Der mit 2,5 Millionen Kronen (knapp 320 000 Euro) dotierte Preis soll am 10. September in der norwegischen Hauptstadt übergeben werden. Fosse ist der erste Norweger, der die von der Regierung in Oslo zur Erinnerung an den Dramatiker Henrik Ibsen (1828–1906) gestiftete Auszeichnung bekommt. dpa

Jazzpianist Hank Jones

mit 91 gestorben

Der legendäre Jazzpianist Hank Jones ist tot. Der Amerikaner starb am späten Sonntagabend nach kurzer Krankheit in einem Krankenhaus im New Yorker Stadtteil Bronx. Jones wurde 91 Jahre alt. „Er hat fast bis zuletzt noch Musik gemacht. Als er ging, war er umgeben von Familie und Freunden, und so war es ein würdiger Abschied für eine lange und außergewöhnliche Karriere“, sagte sein Sprecher. Jones hatte, auch im hohen Alter, mehrfach im Jahr Europa bereist. 2009 war er mehrmals in Deutschland, darunter im September auch in Berlin. Jones war schon mit zwölf Jahren mit einer Band aufgetreten. Ende der 40er Jahre wurde er Pianist von Ella Fitzgerald. Später arbeitete er mit Benny Goodman, Artie Shaw und anderen Jazzgrößen zusammen. Selbst mit 90 nahm er noch Platten auf. In diesem Jahr soll sein letztes Album erscheinen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben